fbpx
revive_fashion mode Bekleidung nachhaltig

Revive – jeder hat eine zweite Chance verdient

Ja, jeder Trend – auch der gruselige aus den 70er und 80er Jahren kommt irgendwann mal wieder. Trends kommen und gehen. Wieso sollte sich das also nicht auch in unserem Kleiderschrank wiederfinden? Wieso sollen wir Konsumenten uns jede Saison neue Kleidung zu legen, wenn sich doch der Trend mehr oder weniger wiederholt und auf einmal Mamas Bluse von früher meeeeega in die heutige Zeit passt und der Hit auf der nächsten Party ist? Warum muss ich konsumieren und konsumieren, wenn es schon so viel Schönes gibt?

Ha! Musst du doch gar nicht! Schon mal daran gedacht was aufzuheben und wieder auszugraben, wenn es an der Zeit ist?

Wie schön war bitte das rote Kleid, das ich vor 4 Jahren in einem kleinen Ort in Frankreich gekauft habe? Wie knackig saß bitte die Jeans aus dem kleinen Laden in Portugal? Wie nice war der riesige Hut, den ich in Santa Monica von meinem Urlaubsgeld mit 15 gekauft habe? Ich könnte ewig so weitermachen. Obwohl ich wirklich kein Freund von zu viel Kram bin und Sachen zu horten so gar nicht meine Art ist, blutet mein Herz dann doch so ab und an bei dem Gedanken, dass ich selbst so viele Stücke einfach weggeschmissen habe. So viele Teile, die ich jetzt tragen könnte…

Also her mit der Lösung! Wenn du selbst keine „alten“ Kleidungsstücke hast, hat sie vielleicht dann doch noch deine Schwester, Mama, Oma, Freundin? Versuch doch einfach mal, diese Sachen wiederzubeleben. Keiner soll mit altem Zeug durch die Gegend laufen müssen und aussehen wie verkleidet. Aber jedes Kleidungsstück hat eine Geschichte, du hast die Chance ihm eine neue Zukunft zu geben und deine eigene Geschichte hinzuzufügen.

Second Hand kaufen

Upcycling



Upcycling ist das Zauberwort, Leute! Letzten Dezember fand pünktlich zum Geschenkekaufrausch eine tolle Veranstaltung von Greenpeace* zu diesem Thema statt. Hier konnten alle Besucher lernen, aus Resten und vermeidlichen „Abfällen“ wunderbares Neues zu zaubern. Ein tolles Zeichen gegen die vorherrschende Wegwerfkultur! Unter dem Hashtag #makesmthng könnt ihr die Ergebnisse und das Event auf allen Sozialen Netzwerken noch einmal miterleben.

Also ihr Lieben, 3,2,1….. Ran ans Aufpäppeln!

Eure Miriam

 

*Anzeige, da Markennennung

Sharing is caring!
>